Die Entstehung der Firma SightNET

Als unser Firmengründer Günter Grimm nach einer Umschulung zum Informationselektroniker 1983 bei dem Systemhaus „Datapoint – 1976 Pionier von ARCNET“ als Servicetechniker begann, hätte er sich nicht träumen lassen, einmal als Quereinsteiger in der IT-Welt eine eigene Firma zu führen.

1992 wechselte er zu dem Systemhaus Memorex Telex als Projektleiter in der Datennetzwerkplanung. Hier musste er bereits erste Netzwerkdokumentationen bestehender Datennetzwerke erstellen. Hieraus entstand 2000 die Firma  SightNET.

 

Zunächst dokumentierte SightNET mit verschiedenen CAD-Programmen IT-Landschaften und wurde 2001 „Visio Solution Provider“. Microsoft übernahm in seine Broschüre für Visio die von SightNET erstellte Netzwerkdokumentation der Maple Bank in Frankfurt am Main als Referenz.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Radeberger Gruppe entstand 2008 die Anforderung an ein Dokumentationssystem, welches die IT-Landschaft quasi wie ein Baukastensystem zusammenfügen konnte. Das Ergebnis war das im Jahr 2010 veröffentlichte Netzwerkdokumentationssystem SCS.

 

Der Slogan  „leicht verständlich, intuitives handling“  wurde hier bereits geprägt.

 

2018 wird die Version 2.0 mit einer völlig neuen Programmstruktur und erheblich erweiterten Funktionen auf den Markt gebracht.

SCS erfreut sich mittlerweile großer Resonanz in der IT-Branche und wird ständig weiterentwickelt.

Sind Sie an einem Webcast  interessiert?

Wir präsentieren  Ihnen SCS in Ihrer gewohnten Umgebung.